20170211_174238.jpg

Mit drei Jungs lebt man gefährlich – Notizen aus Florenz

Ich sitze gerade im Flughafen von Florenz und warte auf meinen Flieger. Ja, ich gebe zu, mein Broterwerb hat einige Vorteile, aber darum geht es hier nicht. Denn ich bin froh, durch die Sicherheitskontrolle gekommen zu sein. Weiterlesen

wolf

Der Wolf und die sieben Geißlein – ein Schlüsselerlebnis

Niemandem außer uns deutsch-spanischen Tölpeln dürfte aufgefallen sein, dass „Kreide fressen“ wohl keine universale Metapher ist.

Wobei vermutlich ‚Kreide fressen‘ ausgehend von diesem Märchen Eingang in die deutsche Sprache gefunden hat. Oder es diese Metapher in der deutschen Sprache schon gab. Und deswegen hier die Kreide dem Wolf die Stimme so schön zickig macht. Ich möchte da jetzt nicht darauf herumreiten. Aber in der spanischen Version muss der Wolf für selbiges Ergebnis Eier fressen. Und unseren deutsch-spanischen Nachwuchs hat das schon recht irritiert. Verdrehung zentraler Tatsachenelemente.

Noch zentraler ist aber – deutsch wie spanisch – die Moral der Geschichte: Öffne nie jemandem die Tür, den Du nichts kennst. Am Besten: Öffne nie die Tür. Auch wenn Du einen großen Uhrenkasten zuhause hast.

Und wir sind beim Schlüsselerlebnis angekommen.

 

 

fahrradhelm

Drei Farben Lila

Großpackungen sind günstig für Großfamilien. Sollte man meinen. Bei Kinderzahnbürsten habe ich da so meine Bedenken. Ein Dreierpack enthält meistens auch Mädchenmodelle. Lillifee ist da sehr beliebt. Bei uns aber nicht. Wir haben drei Jungs zuhause. Dann muss eine von drei Zahnbürsten ob des Unisono-Protests weggeworfen werden. Der Preisvorteil ist flöten. Weiterlesen

luftballons

172 km Luftlinie

Das war  die größte Distanz, die einer unserer Geburtstagsluftballons zurückgelegt hatte.  Drie weiteren, von denen wir erfahren haben,  ging etwas früher schon die Luft aus. Und mir gefällt der Gedanke, dass die anderen immer noch auf ihrem Weg der Erdumrundung sind. Warum wir das wissen, und wir reich beschenkt davon Kunde erhalten haben, habe ich den Kollegen von Vaterfreuden geschildert.

20161219_005814.jpg

Mir ist die Wirklichkeit lieber

Es ist Zufall, sicherlich, dass mich zwei kleine Episoden am gleichen Tag ereilten, doch ein für mich irgendwie bedeutsamer Zufall:

Da ich nicht mehr zum Lesen komme, sind Hörbücher meine Begleiter. Ich liebe es ja, wenn in die nahe liegende Zukunft extrapoliert wird (mal von Trump abgesehen). Insofern ist Marc Elsberg ein Lieblingsautor von mir. So hörte ich an diesem Tag im Advent: „Ich kenne kaum einen härteren Konkurrenzkampf als jenen zwischen Eltern der Mittel- und Oberschicht darum, wer das begabteste, überlegenste, sportlichste, durchsetzungsstärkste und liebenswerteste Kind hat.“ (Marc Elsberg ‚Helix: Sie werden uns ersetzen‘) Weiterlesen

Ich bin unfair

…ich weiß, aber lest einmal da rein:

maennlichkeit-staerken

Könnt Ihr Euch vorstellen, dass ich mich schwer amüsierte? Übrigens auch über mich: Denn ich war so in der Adventsbäckerei, dass ich sogar die Formulierung der „sieben fetten Backlinks“ erst einmal mit der Chefkoch-App in Verbindung brachte.

Voller gestärker Männlichkeit legte ich diese wundersame Mail mental ad acta und widmete mich weiter unserem Lebkuchenhaus.