Kleinfamilie kann nicht funktionieren?!

In der SZ heute ein krudes Interview
mit obigem Tenor ohne Fragezeichen. Ich frage mich nur: Wenn denn die Kleinfamilie schon nicht funktioniert, wie will dann das von der Dame propagierte Modell der afrikanischen Großfamilie – womöglich nur mit deren weiblichen Mitgliedern – funktionieren?!

#Kopfschütteln

12.10.2017 Nachtrag: Das o.g. Interview ist derzeit auf der Seite der SZ nicht mehr zu finden. Keine Ahnung warum. Deswegen hier den Verweis auf das entsprechende Buch der Dame. Krude Thesen auf noch mehr Seiten…. Kauf nicht empfehlenswert, meine Meinung.

 

Vom Verpfeifen

Ich habe mir ein paar Gedanken dazu gemacht, was passiert, wenn das Kind einerseits ein großes Mitteilungsbedürfnis hat, andererseits keinen blassen Schimmer davon, was eine Privatsphäre ist….rausposaunt bei den Kollegen von vaterfreuden.de.

Der Aktualität halber möchte ich aber die Kinder auch nicht zu falsch verstandener Solidarität mit den Eltern und Verschwiegenheit aufrufen. Insbesondere dann nicht, wenn der Herr Papa in einen Bank einbrechen will und der Nachwuchs Schmiere stehen soll.

Hier ist ein Verpfeifen des Herrn Papas angesagt: Ich zeige mal meinem Sohnemann, was ich beruflich so mache…. Geht gar nicht. Ausgepfiffen.

Es geht mich auch etwas an

Selten genug komme ich aus meinem Papalaufstall heraus und gebe meinen Senf zu Themen als ganz normaler Bürger ab. Mit der Bundestagswahl war dies so. „Es geht mich auch etwas an“ weiterlesen

Herr erhöre uns! Frau natürlich auch!!

Sollte eine/r meiner 5 Leser/innen eine Erzieher/innenausbildung gemacht haben und sich sowieso mit dem Gedanken rumschlagen,

  • den aktuellen Job an den Nagel zu hängen,
  • in den Job wieder einzusteigen,
  • dem Lover oder der Loverin nach Bonn folgen zu wollen,

DANN: Komm bitte zu uns! „Herr erhöre uns! Frau natürlich auch!!“ weiterlesen

Zum Tage der deutschen Einheit – in stiller Heimatliebe

Meine Generation – Jahrgang 1970 – ist in (West-)Deutschland in einer Zeit groß geworden, da alles Nationale den Generalverdacht des Reaktionären in sich trug. Selbst bei der ‚Studienstiftung des deutschen Volkes‘ erkundigte ich mich erst einmal, ob das nichts Verwerfliches sei. So deutsch und so volksmäßig, wie sich das anhörte. „Zum Tage der deutschen Einheit – in stiller Heimatliebe“ weiterlesen

Auch ein schlechtes Buch hat seine guten Seiten

Ich weiß nicht, wer die Reihe „Bildermaus“ kennt. In dieser Serie und in sicherlich vielen anderen Kinderbüchern auch wird das ein oder andere Wort durch ein Bild ersetzt. Soll dem Erstleser den Zugang erleichtern. Mag sein. Ich bin kein Leseforscher. Nur: Interessiert hat sich bislang keines der zwei lesenlernenden Kinder (zur Zeit 7 und 9 Jahre alt) für diese Art des Lesenlernens. Entweder man entziffert die Wörter oder man schaut ein Bilderbuch an. Ganz oder gar nicht. „Auch ein schlechtes Buch hat seine guten Seiten“ weiterlesen

Suchbild

Wer sieht den Fehler oder… die Wahrheit?

Ich musste bei dieser Sequenz der Kindernachrichten „Logo“ ganz kurz schmunzeln.