Da wird es mir schlecht!

Liebe FAZ-Net, ein netter Beitrag zu Ferienbeginn (warum kann es Kindern auf Autofahrten schlecht werden , und was kann man dagegen unternehmen).

Muss das aber mit einem solchen Bild unterlegt werden? Die Süßen, wie schön sie schlafen. Nein. Kein Kind darf in diesem Alter so ohne Kindersitz im Auto fahren. Mir wird schlecht bei dem unsensiblen Verhalten des Bildredakteurs.

Advertisements

Von der WM zur Ahnenforschung

Nach dem Ausscheiden der deutschen und nun der spanischen Nationalmannschaft wird es natürlich für unsere deutsch-spanische Familie ganz schwierig mit dem Weiterfiebern.

Doch die Jungs halten ganz gut mit. Zu EM 2016-Zeiten nach dem Aus der Deutschen gegen Italien waren Spaghetti, Pizza und Eis tabu. Ein Beleidigtsein des Nachwuchses, wie man es eigentlich nur von Donald Trump kennt. Glücklicherweise ist bei uns russisches Essen nicht auf dem regulären Speiseplan.*

Ein kurzes „Pfannkuchen wollen wir nicht mehr!“ kam als wütender Aufschrei (Die Kindernachrichtensendung Logo hatte Pfannkuchen als Leibspeise der Russen angedeutet). Aber mit einem beschwichtigenden „Dann essen wir halt Crêpes“ konnte diese Gefahr für Leib und Magen abgewendet werden.

Schwieriger wird es nun, welcher – verbleibenden – Nationalmannschaft wir unser Herz schenken wollen. In der Familie wird nun Ahnenforschung betrieben. Momentan gehen wir mit Kolumbien, die Familie der spanischen Gattin hat da viele Jahrzehnte gelebt. Und sonst muss halt mein Blogname Andreas Clevert ran: ‚Clevert‘ verweist auf die real existierende mütterliche Linie, wo meine hugenottischen Vorfahren nach der Bartholomäusnacht nach deutschen Landen auswanderten. Na, ein Glück, dass es damals den Seehofer noch nicht gab. Für wen hätte man denn sonst noch bei der WM dann sein können?

*Wobei: Wenn mir jemand ein Land nennt, wo Nutella das Leibgericht ist, würde ich alles dafür geben, dass Deutschland gegen dieses Land verliert. Dauerhaft.

auch erschienen auf Madrid für Deutsche – Das Service- und Informationsportal für die deutschsprachige Community in Madrid

WM Kader 2022

Deutschland ist bei der WM ausgeschieden. Die Sonne brennt herunter. Die Kinder sind lustlos. Die Fanbilder (s.o.) abgehängt.

Jungs, wollen wir ein Eis essen gehen oder auf den Fußballplatz?

Fußball!!!

Einstimmig.

Ahhh. Lieber Jogi (oder lieber N.N.), ich hätte da ein paar Vorschläge für den Kader 2022. Die Moral stimmt schon mal!

 

Nicht so (!) schlimm

Lidl, mein sozialer Stimmungsbarometer, verschaffte mir gerade direkt nach dem Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft zwei Eindrücke: „Nicht so (!) schlimm“ weiterlesen

Genius Loci

In meiner alten Heimat Stuttgart dienstlich unterwegs. Die Schwaben bringen es halt immer wieder auf den Punkt.

Isch doch au sooo!

Mütter geraten in Panik….

Disclaimer: Mir geht es nicht um den Sachverhalt, der sich an einer Berliner Grundschule heute abgespielt hat. Und ich hoffe von Herzen, dass sich der Schrecken aller Beteiligter schnell wieder legen wird. „Mütter geraten in Panik….“ weiterlesen

Im deutschen Exil – ganz scharf

Manchmal lebt unsere Familie ja das deutsch-spanische Kauderwelsch. In sämtlichen Belangen. „Im deutschen Exil – ganz scharf“ weiterlesen