Wenn die Mama mit dem Baby quiekt und der Papa fistelt…

Hier nun ein netter, kleiner Artikel der SZ, der auf folgenden Sachverhalt verweist: Mütter gleich welcher Sprachen und Kulturen (eingeschränkt zumindest auf die Herkunftsländer der Mütter, die an der Untersuchung teilnahmen) ändern ihren Tonfall, wenn sie mit Babys sprechen ähnlich oder gleich. Das ist vielleicht intuitiv klar, aber nunmal auf eine wissenschaftliche (evidenzbasierte…) Basis gestellt worden. Fair enough. „Wenn die Mama mit dem Baby quiekt und der Papa fistelt…“ weiterlesen

Advertisements

Vom Verpfeifen

Ich habe mir ein paar Gedanken dazu gemacht, was passiert, wenn das Kind einerseits ein großes Mitteilungsbedürfnis hat, andererseits keinen blassen Schimmer davon, was eine Privatsphäre ist….rausposaunt bei den Kollegen von vaterfreuden.de. „Vom Verpfeifen“ weiterlesen

Rutschgefahr!

Hier der Link zu einem Spiegel Online – Artikel, welcher prinzipiell eine ganz nützliche Info enthält. Kurzgefasst: Das Rutschen der Kleinsten mit den Eltern – und wir machen das alle so – ist gar nicht so ungefährlich, wie es aussieht: Verhakt sich ein Beinchen – und auch das kennen wir alle -, würde ein Kleinkind allein sich mal leichter das Beinchen zerren, aber noch recht entspannt abgebremst werden. Mit der Wuchtbrumme Papa oder Mama hintendran kann das schneller zu einem gebrochenen Beinchen führen. Klingt logisch. „Rutschgefahr!“ weiterlesen

Neues Altbekanntes

Die großen Ferien sind vorbei. Und wie groß sie waren, wie lang sie waren, ist dem Blick des Piratenschiffsjungen anzusehen. „Neues Altbekanntes“ weiterlesen

Wenn die Leafmen im Kletterwald sind

Nicht immer steht der Aufwand für ein Kindergeburtstag in Relation zu seinem Erfolg. Aus Kinderperspektive. Manch durchgestylte Eltern-Choreographie, sicherlich mit viel Liebe und Aufwand vorbereitet, stößt auf wenig Gegeninteresse beim kindlichen Hauptadressaten. Ich bin beispielsweise gerade dabei zu überlegen, wie wir eine Seeschlacht von 1805 in ein kindergeburtstagtaugliches Event verwandeln können. Und gestehe, bislang ohne Ergebnis. Andere Themen geben da einem deutlich mehr Spielraum. Aus eigener Erfahrung liefen bei uns eine Ewoks-Schlacht und ein Leafman-Geburtstag sehr erfolgreich. Wer den Leafman-Film nicht kennt, schaue hier mal nach. Kommerziell war der Film wohl weniger erfolgreich, aber sehr kindergeeignet mit einer Geschichte, die eine Botschaft hat. „Wenn die Leafmen im Kletterwald sind“ weiterlesen

Wie man von Andalusien über London nach Erding gelangt

Werbung

Eine wahre Geschichte
Diese Erzählung beginnt vor einem knappen Jahr in unserem Sommerurlaub an der andalusischen Küste. Just schräg gegenüber der Ferienwohnung auf einer Landzunge grüßte mit beruhigender Gleichmäßigkeit eines jeden Abends ein Leuchtturm zu uns herüber. Ich erwähnte eher beiläufig, dass dies der berühmte Leuchtturm vom Kap Trafalgar sei. Und wußte in diesem Moment noch nicht, was ich damit auslöste. „Wie man von Andalusien über London nach Erding gelangt“ weiterlesen

Drei Jungs

Ich wurde gefragt, ob ich mal einfach so was über unsere drei Jungs schreiben könnte. Klar doch, wir Jungs erledigen alles doch immer pünktlich und schnell. Wir Jungsvater haben es nicht so mit den Zöpfen. Bei uns ist da Badezimmer auch immer frei (wiewohl nicht betretbar…). Hier also.