CV – Curriculum Vitaminae

Der 5-jährige Ninja möchte zum Frühstück seinen Orangensaft nicht trinken.

Ich: Du bist noch im Wachstum, Du brauchst noch viel Vitamine.

Er: Hmm. Und Du wächst nicht mehr.

[Denkpause]

Für Dich kommt nur noch die Opizeit.

[Denkpause]

Und dann bist Du tot.

Ich [gedanklich]: Bitte, ganz viel Vitamine. Jetzt. Für mich!

 


 

Das war der lustige Teil. Das Gespräch ging eigentlich noch sehr schön weiter. Der Nachwuchs sinnierte über seine Omas und Opas, die es dann gar nicht mehr so lange geben würde. Und dann kam er zum Schluss, dass er doch so viel Zeit als möglich mit ihnen (noch) verbringen möchte. Herzerwärmend.

 

Advertisements

Die Sache mit den Vorsilben – zum Himmelfahren

Wenn es aus irgendwelchen Gründen vor dem Wochendfrühstück nicht zum Bäcker reicht, ab mit den Brötchen zum Aufbacken in den Ofen. Vorteil 1: Zeitersparnis. Vorteil 2: Es duftet sehr lecker. Nachteil: Schmeckt natürlich nicht so lecker wie bäckerfrisch. „Die Sache mit den Vorsilben – zum Himmelfahren“ weiterlesen

Am Aschermittwoch ist alles vorbei – Gedanken zum Sessionsmotto 2043

Der Karneval ist geschafft. Ich ignoriere die Äußerungen der rheinischen Lokalpresse zum  Sessionsmotto 2019. Endlich Ruhe. „Am Aschermittwoch ist alles vorbei – Gedanken zum Sessionsmotto 2043“ weiterlesen

Von Kindern, die auf Stühlen kleben (sollten)

Tief im Herzen bin ich wohl konservativ. Mit den Jahren lässt man links liegen, was einen früher auf die Straße trieb. Und triftet nach rechts. Ich vermute sogar, dass elternwerdende Menschen noch konservativer werden wie andere, nur älterwerdende Menschen. Das Bewahrende wurde einem/r in den Schoß gelegt. „Von Kindern, die auf Stühlen kleben (sollten)“ weiterlesen

Wenn die Mama mit dem Baby quiekt und der Papa fistelt…

Hier nun ein netter, kleiner Artikel der SZ, der auf folgenden Sachverhalt verweist: Mütter gleich welcher Sprachen und Kulturen (eingeschränkt zumindest auf die Herkunftsländer der Mütter, die an der Untersuchung teilnahmen) ändern ihren Tonfall, wenn sie mit Babys sprechen ähnlich oder gleich. Das ist vielleicht intuitiv klar, aber nunmal auf eine wissenschaftliche (evidenzbasierte…) Basis gestellt worden. Fair enough. „Wenn die Mama mit dem Baby quiekt und der Papa fistelt…“ weiterlesen

Vom Verpfeifen

Ich habe mir ein paar Gedanken dazu gemacht, was passiert, wenn das Kind einerseits ein großes Mitteilungsbedürfnis hat, andererseits keinen blassen Schimmer davon, was eine Privatsphäre ist….rausposaunt bei den Kollegen von vaterfreuden.de. „Vom Verpfeifen“ weiterlesen

Ernte eingefahren?!

Nun haben meinen belanglosen Äußerungen zum Thema ‚Familienvater‘ und Küchenaufbau ein größeres Echo gefunden: „Ernte eingefahren?!“ weiterlesen