Kackbraten

Heute bat mich der Viertklässler, eine Geschichte auszudrucken.

Ich schwöre, ich schnüffel nicht in seinen Sachen rum! Und er hat mich auch keine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben lassen! Ich bin mir dennoch ziemlich sicher, dass ich Autorenrechte verletzen werde, wenn ich hier eine Sneak-Preview (oder heißt das dann Pre-Read??) veranstalte:

„Sie brachen in die Schule ein und gingen ins Lehrerzimmer. Sie änderten ihre Zeugnisse […] Weil sie Hunger hatten, stahlen sie eine Süßigkeit vom Direktor, Herr Kackbraten.“

Als staatlich verfügter Agent und Lektor dieses aufstrebenden, jungen Autors bereite ich mich mental auf jede Menge Unterlassungserklärungen vor, wenn wir mit diesem Werk an die Öffentlichkeit gehen werden.

 

3 Kommentare zu „Kackbraten

  1. Das muss nicht unbedingt sein, wenn es ihm nicht recht ist. Ich kauf aber gern sein erdtes Buch. Diese Kreativität und dieser Mut gefallen mir einfach. Mein Sohn ist nun in der 3. Klasse. Ich finde das richtig spannend. Was da wohl noch so kommen mag.?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..