vom Palindrom zum Palindrömchen

Huch, war mir gar nicht klar, bis ich heute in der FAZ gelesen habe, dass wir einen wunderschönen Palindromtag heute haben. Nein, das ist keine Krankheit und auch kein Feiertag. Einfach eine Zeichenkombination, die von vorne wie von hinten gleich gelesen werden kann. Schöner, ausführlicher und besser erläutert das Wikipedia.

02.02.2020

Das ist schon was, vor allem, wenn die FAZ hier verweist, dass der letzte Datumseintrag, der von vorne und von hinten gleich gelesen werden kann, der 11.11.1111 war. Etwas länger her.

Und als stolzer Papa möchte ich schon hinzufügen, dass unser Jüngster am

3.1.13

geboren wurde. Das ist jetzt eher ein Palindrömchen, aber immerhin hat der junge Herr das damals gleich damit kompensiert, als dass er um Punkt 13 Uhr das Licht der Welt erblickte.

Deswegen ein kleiner Gruß an alle magischen Zahlengeburtstage mit Palindrom oder ohne.

Und ein besonderer an meine längst verstorbene Großmutter, die mit dem Geburtsdatum

19.08.1908

mich schon als Kind beeindruckte.