Federweißer – geteert und gefedert

Da dieser Blog aus dem Leben einer deutsch-spanischen Familie berichtet, wird häufig genug in seiner deutschen Sprachversion auf Eigenarten der Spanier hingewiesen. Also, warum unsere Kinder im Bonner Kindergarten nach Gazpacho verlangen. Sie im Religionsunterricht einen Himmel voller Suppenschüsseln malen (wobei das könnte auch deutsch-lönnebergisch sein, ich gebe es zu), usw. Heute drehe ich den Spieß mal um. Deutsche Eigenarten, nicht allen bekannt. Auch nicht allen Biodeutschen. „Federweißer – geteert und gefedert“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Jugendfrei

Da möchte ich doch gerade das eheliche Schlafgemach aufsuchen, müde und erschöpft. Routiniert noch eine Kinderzeichnung beiseite schieben … und sehe DAS:

Ich versichere hier an Eides statt, dass es in unserem Hause sehr sittsam zugeht. Auch wenn das manches Mal nicht den Eindruck erweckt.

Good nite

Es naht das Fest der Liebe

Die fotografisch beigefügte Einladung der Schule erinnert mich daran: „Es naht das Fest der Liebe“ weiterlesen

Mit dem Heiraten des Brautkleides ist das so eine Sache

Manchmal kommen menschliche Dramen in einer kleinen, unauffälligen Benachrichtigung in Facebook daher. Ich wünsche der Verkäuferin mehr Glück beim nächsten Mal.