An die Idioten des Islamischen Staates

Ihr Idioten vom Islamischen Staat,

ich habe gestern Abend meinen Kindern vorgelesen und sie dann ins Bett gebracht.

Irgendwo in Manchester haben wohl zur gleichen Zeit ein paar Eltern ihren Teens viel Spaß mit auf den Weg gegeben, zu einem Konzert eines ihrer Stars. Vielleicht haben die Eltern noch gesagt: „Pass auf Dich auf, betrink Dich nicht, komm wieder gut nach Hause.“ „An die Idioten des Islamischen Staates“ weiterlesen

Drei Jungs

Ich wurde gefragt, ob ich mal einfach so was über unsere drei Jungs schreiben könnte. Klar doch, wir Jungs erledigen alles doch immer pünktlich und schnell. Wir Jungsvater haben es nicht so mit den Zöpfen. Bei uns ist da Badezimmer auch immer frei (wiewohl nicht betretbar…). Hier also.

Vom Einkaufen am späten Feierabend

Werbung

Vor gut zwei Wochen hörte ich auf dem Weg zur Arbeit im Radio die letzten Infos zur Stress-Studie der Technikerkasse. Schön und gut, sechs von zehn Deutschen fühlen sich gestresst. Achso, dachte ich mir, Klagen auf hohem Niveau. „Vom Einkaufen am späten Feierabend“ weiterlesen

Im Kleinen wie im Großen

Wir waren in London. Das war ein großer Act.
london-tower-bridge-03
Und großartig.

Dann halfen die Kinder dem Onkel beim Birnenpflücken. Das war ein kleiner Act.
neuhausen-28
Und großartig.

Ich finde, es hat immer etwas Gekünsteltes, wenn man kleine und große Begebenheiten mit den Kindern gegeneinander ausspielt. Im Kleinen wie im Großen ist es doch immer eine Frage der Aufmerksamkeit (oder neudeutsch: Achtsamkeit).

 

 

Gut gepampert, ein kleiner Rückblick

Werbung

Ein Päckchen Pampers Baby-Dry  liegt noch im Schrank für alle (Durch-)fälle. Aber ansonsten bin ich damit durch. Windelfrei. Was sich so begeistert anhört, ist es in der ersten windelfreien Zeit gar nicht: Drei volle Windeln am Tag sind nichts im Vergleich zu 6 vollen Hosen, Unterhosen, mitunter bis runter zu den Socken. Und dann auch noch die Bettwäsche. Aber auch da muss Mann durch. Zwischen Windelfreiheit und Trockensein können Welten liegen. In Tagen, Wochen oder Monaten gerechnet. „Gut gepampert, ein kleiner Rückblick“ weiterlesen

Ich poste keine Kinderbilder, auch der normalen Dummköpfe wegen

Ich habe nach aufmerksamer Lektüre anderer Blogs und dem eigenen Bauchgefühl folgend hier im Blog keine Kinderbilder veröffentlicht, wegen der diffusen Angst vor Pädophilen. „Ich poste keine Kinderbilder, auch der normalen Dummköpfe wegen“ weiterlesen

Jetzt sind mal wieder die Eltern schuld

In meiner kleinen Reihe an Repliken auf SPON-Artikel, die mal mehr oder weniger gehaltvoll sind, nun eine Antwort auf einen Beitrag von Herrn Nattermann, seines Zeichens Lehrer für Mathematik und Informatik an einem Gymnasium (Gebt den Kindern die Verantwortung zurück). „Jetzt sind mal wieder die Eltern schuld“ weiterlesen