Ich bin unfair

…ich weiß, aber lest einmal da rein:

 

Könnt Ihr Euch vorstellen, dass ich mich schwer amüsierte? Übrigens auch über mich: Denn ich war so in der Adventsbäckerei, dass ich sogar die Formulierung der „sieben fetten Backlinks“ erst einmal mit der Chefkoch-App in Verbindung brachte.

Voller gestärkter Männlichkeit legte ich diese wundersame Mail mental ad acta und widmete mich weiter unserem Lebkuchenhaus.

Advertisements

5 Kommentare zu „Ich bin unfair

  1. Hm, ich versuche noch nach zu vollziehen inwiefern du dich unfair verhalten hast.

    Weil du dich drüber amüsiert hast? Kann ich nachvollziehen. Die Anfrage hat was lustiges.
    Weil du erst mal eine Verbindung zu was ganz anderem hergestellt hast? Hey, ich stelle manchmal auch die absurdesten Verbindungen her. Kann selten einer nachvollziehen.
    Weil du es erst mal ad acta gelegt hast? Was wäre denn, wenn es sich bei der Mail um Spam gehandelt hätte. Ein unbedachter Klick und zack wärst du gehackt und lahmgelegt. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

    Ging es denn weiter? Hast du drauf geantwortet? Selbst etwas verfasst?

    Deine kurze Meldung macht mich selbst nach 2 Monaten noch neugierig 😀

    Gefällt mir

    1. Nein, ich glaube ganz so wild war es nicht. Ich habe mich nur über ein Männer- und Vaterbild amüsiert, das definitiv nicht meines ist. Aber leben und leben lassen, ohne Selbstironie und -kritik (s. Backlinks zum Kochen) geht es auch nicht. Bei den Jungs habe ich nicht mehr gemeldet. Ist nicht meine Welt.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s