Schrecksekunde

Es dauerte schon so drei Sekunden, bis ich raffte, was da vor mir radelte.

image

Bonn. Kennedyallee. Freitag, 24.06.2016. An der nächsten Ampel klärte mich die Dame auf. Kunstprojekt! Ich: Achso, statt action painting nun action kidding.

Advertisements

3 Kommentare zu „Schrecksekunde

  1. Hat sie Dir auch genauer gesagt, was sie mit diesem Projekt erreichen möchte? (Frage aus Interesse, denn die Idee finde ich ziemlich gut und ich hätte auch schon ein paar Assoziationen dazu: Gehetzte Mutter stopft ihr Kind in den Rucksack, damit sie rechtzeitig zur Kita und zur Arbeit kommt …)

    Gefällt mir

    1. Nee, ich frug (schön, gell?!) auch nicht weiter nach. Musste ja meine kids abholen… Sie gab mir aber die Wrlsubnis zum Veröffentlichen und wollte wissen, wo. Solltest also Du, verehrte Künstlerin hier nachschauen. Dann kannste ja selbst mal antworten.😀

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s