Zuckerspiegel schon hoch – Adrenalinspiegel noch steigerungsfähig?

Wer noch einen Tipp für einen Adventskalender der anderen Art auf die Schnelle gebrauchen kann, ist hier richtig.

Thilo P. Lassak hat ein rasant geschriebenes Kalenderbuch herausgebracht mit dem Titel „Das Weihnachtsfest der 1000 Gefahren“. Neben den 0 Kalorien, die das Buch mitbringt, wird auch sonst nicht auf die Nostalgietube gedrückt. Wenn sonstwo der Schnee leise rieselt, geht die Geschichte hier mit Jerry, einem zwölfjährigen Jungen los, dessen Eltern gerade Entwicklungshelfer in Ghana sind. Du bist Jerry und wirst auch mit Du die ganze Zeit über angesprochen. Ansonsten hast Du nach jedem Abschnitt die Wahl, wo Du aufgrund eines Hinweises weiterlesen möchtest. Es erinnert ein bisschen an die entsprechenden ???-Geschichten, die ebenfalls eine solche Edition haben. Wer das also mag, ist hier richtig aufgehoben. Gegenstände, die Du in den einzelnen Abschnitten findest, sind in den Adventskalender einzutragen und helfen Dir in anderen Abschnitten weiter. Schon etwas für Tüftler also, die nicht die ganze Zeit im Schnee zur Krippe hin stapfen wollen. Und dann geht es los, denn Du möchtest den Preis in einer Fernsehshow gewinnen, da Du selbstredend der jüngste Superheld der Welt bist. Viel mehr kann und will ich noch nicht verraten, weil wir logo dieses Adventskalenderbuch uns auch erst die nächsten 24 Tage vorknöpfen werden. Ausserdem hat das Buch jede Menge auftrennbare Seiten, kann ich ja auch nicht vorher ran. Auch wenn ich doch gerne….

Besinnlich-rasante Adventszeit wünsche ich allen!

Advertisements

2 Kommentare zu „Zuckerspiegel schon hoch – Adrenalinspiegel noch steigerungsfähig?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s