Neujahrstrauma – Kinder und Alkohol!

Ich habe jetzt mal versucht, im Stile der Huffington Post zu titulieren. Aber peinlich war es schon: Der Piratensteuermann hatte zur Jahreswende 13/14 großen Gefallen an (alkoholfreiem) Sekt gefunden. Damals war er so dreieinhalb Jahre alt. Die Sektvorliebe erstaunte uns, weil er ja als Halbspanier eigentlich auf stilles (Leitungs-)Wasser steht und das Prickelnde eher kritisch findet. Nun denn, wir freuten uns für ihn. Bis ich ein paar Tage später im Januar mit ihm einkaufen war. Orakelchen im Einkaufswagen aufgeregt schaukelnd und …  an entscheidender Stelle freudig ausrufend: „Oh, Sekt, Sekt, SEKT!! Papa, will ich haben!!“ Die missbilligenden Blicke der Silver Agers um mich herum waren schwer zu ertragen, doch konnte ich den Hörgeräteträgern nicht allen zuflüstern, dass es auch eine moderne, alkoholfreie Variante von Sekt gibt. Laut und vernehmlich sagte ich deswegen vor und zu allen: „Nein, heute nicht,  erst wieder nächstes Silvester!“ Und zog feixend mit dem Einkaufswagen weiter. Tja, und dieses Silvester 14/15 gab es natürlich wieder Sekt für das große Orakelchen.

Advertisements

2 Kommentare zu „Neujahrstrauma – Kinder und Alkohol!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s