Novemberregen

Endlich ist der November wieder ein deutscher November. Matt, regnerisch, dunkel. Ich sitze im Auto auf dem Weg zum U3-Kindergarten. Fröhliches Gequake zum Wisch-Wisch-Wisch des Busfahrerliedes von den hinteren Rängen. Durch die Regenschlieren der Windschutzscheibe sehe ich ein Mama- oder Paparad: Lenkerradsitz vorne mit gelbem, eingepackten Knäuel, zweiter Radsitz hinten mit einem roten, eingepackten Knäuel. In der Mitte farblich abgestimmt, ein großes, orangenes Knäuel. Nicht zu identifizieren, ob Mama oder Papa.

Der Regen hat zugenommen. Der Verkehr auch. Die Strecke ist voller Straßenbahnschienen.

Es ist einfach manchmal schwer, meiner spanischen Familienhälfte zu erklären, was uns Deutsche so umtreibt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s